Studieren, Studium ohne Abitur in den verschiedenen Bundesländern.

In allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland bestehen Möglichkeiten des Hochschulzugangs für beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung. Die Regelungen sind unterschiedlich ausgestaltet und können ein Probestudium, ein prüfungsähnliches Eignungsfeststellungsverfahren oder auch einen unmittelbaren Zugang zum Studium vorsehen. In fast allen Fällen kann auf diesem Weg eine auf ein bestimmtes Fach beschränkte Studienberechtigung erworben werden, die in einem engen fachlichen Zusammenhang mit der vorhergehenden Berufsausbildung und -tätigkeit steht. Die Kultusministerkonferenz hat eine „Synoptische Darstellung …„ (Stand: März 2003) zusammengestellt, die Auskunft über die Voraussetzungen, das Verfahren und die bisher vorliegenden Erfahrungen gibt. (DIPF/Orig. )