Erstmals per Fernunterricht zum Fachberater im Vertrieb

Seit März 2006 bietet das Institut für Lernsysteme (ILS) bundesweit den 18-monatigen Fernlehrgang „Geprüfte/r Fachberater/in im Vertrieb IHK“ an.
Eine gut aufgestellte Vertriebsabteilung spielt in Unternehmen eine immer größere Rolle. Entsprechend wächst der Bedarf an fachkundigen und einfallsreichen Führungskräften in allen Branchen, um im Wettbewerb um potenzielle Kunden zu bestehen. Der seit fünf Jahren von der Industrie- und Handelskammer (IHK) angebotene Abschluss „Geprüfte/r Fachberater/in im Vertrieb IHK“ trägt dieser Entwicklung Rechnung. Seit März 2006 schließt jetzt ein neuer ILS-Fernlehrgang eine Lücke für alle Berufstätigen, die sich parallel zum Job auf den IHK-Abschluss vorbereiten möchten.
Der staatlich zugelassene Fernlehrgang wurde von Deutschlands größter Fernschule nach dem vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) herausgegebenen Rahmenstoffplan entwickelt. Da in der IHK-Prüfung das erworbene Wissen nicht nur wiederzugeben, sondern auch auf praxisnahe Aufgabenstellungen anzuwenden ist, bietet der Fernlehrgang einen entsprechend hohen Praxisbezug: Am Beispiel eines fiktiven Modellunternehmens simulieren die Teilnehmer von Beginn an betriebliche Abläufe und vertriebliche Entscheidungen. Anhand einer Fallstudie können sie am Ende des Lehrgangs ihr praxisbezogenes Denken unter Beweis stellen. Zur gezielten Prüfungsvorbereitung ist außerdem ein sechstägiges Intensiv-Seminar in den Studiengebühren von monatlich 139,- Euro inbegriffen.
Fragen zur IHK-Prüfung „Geprüfte/r Fachberater/in im Vertrieb IHK“ beantwortet die Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken. (sro)