Baumaschinist, Informationen zu Berufsbild, Lehrgänge, Lehrstelle, Studiengänge, Umschulung, Ausbildungsplätze, Ausbildungsstellen, Ausbildung, Ausbildungsberuf, Ausbildungsplatz, Weiterbildung, Fernstudium und Fernunterricht uvm.

Dieser Beruf wurde in der ehemaligen DDR ausgebildet und ausgeübt. Es handelt sich um eine Facharbeiterausbildung, die von 1976 bis 1990 angeboten wurde (1970-1976: Ausbildung mit Spezialisierungsrichtungen). Nachfolgend erfahren Sie, welche Tätigkeiten den Beruf prägen und in welchen vergleichbaren Berufen der Bundesrepublik Deutschland sie sich wiederfinden.
Baumaschinisten und Baumaschinistinnen arbeiten in Betrieben des Hoch- und Tiefbaus sowie im Straßen- und im Bergbau. Sie führen und bedienen Maschinen und Geräte wie Bagger, Kräne, Planierraupen oder Bohrgeräte. Mit ihnen heben sie Baugruben oder Gräben aus, setzen Erdstoffe auf Transporter oder Halden um und planieren Trassen oder Flächen. Sie transportieren die Baumaschinen zum Einsatzort, richten sie ein, beseitigen Störungen, warten sie und halten sie instand.